Entlastung beim Diabetischen Fußsyndrom

50,00 

Auswahl zurücksetzen

GUTbeACHTEN in Kooperation mit  ORGAMed Dortmund

Entlastung beim Diabetischen Fußsyndrom

Ein Webseminar (nicht nur) für Wundexperten ICW

 

Dauer 3 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten:

Untersuchungsmethoden, Pathologie und Druckverteilung / Druckentlastung

Die Entlastung wird beim Diabetischen Fuß unterschätzt: Von den Betroffenen in ihrer Bedeutung und von den Behandlern im Ausmaß der Nichtbeachtung.

Ausbleiben eines angemessenen Schmerzes bedeutet automatisch, dass Betroffene sich verletzen und dass sie sich auch danach nicht konsequent schützen. Das wesentliche Behandlungsprinzip ist daher die Entlastung der Läsion mit einem Hilfsmittel, das nicht abgelegt werden kann.

Dies erfolgt mit Filz oder mit komplexen Entlastungshilfsmitteln wie TCC’s oder Walkern. Wir wollen uns an diesem Abend damit beschäftigen, wie man Überlastungsmuster erkennt und konsequent mit Filz behandelt. Das ist von großer praktischer Konsequenz für nicht-operative Fächer. Dazu wird es immer wieder Querverweise zu operativen Methoden geben.

1. Untersuchungsmethoden um behandelbare Ursachen von Fehlbelastungen zu entdecken.
Hierbei gehen wir insbesondere auf die Untersuchung der Zehen in Belastung, die
Achillessehnenverkürzung, die Fibularis (Peroneus-) Parese, den Hallux Rigidus und den
Coleman-Bloc-Test ein.

2. Was untersuche ich bei welcher Läsion?
Hier beleuchten wir den Zusammenhang zwischen Pathologie und Ort der Läsion.

3. Wie kann ich mit Filz die gefundene Fehlbelastung konsequent unterbinden.
Möglichkeiten und Grenzen der Entlastung mit Filz werden an Hand von praktischen
Beispielen aufgezeigt.

 

 

 

Ihr Referent:  Dr. Dirk Hochlehnert

Centrum für Diabetologie, Endoskopie und Wundheilung, Köln

Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe DDG

 

 

Die Veranstaltung wurde mit 3 Rezertifizierungspunkten von der ICW/TÜV Zertifizierungsstelle bestätigt (2021-R-W-328).

Im Rahmen der  können für diese Veranstaltung 3 Punkte angerechnet werden.

 

Unsere Fort- und Weiterbildungen sind umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Abs. 20 aa UStG.
Datum

27.10.2021 19:00 – 21:30 Uhr